1919-1935

Übernahme der elterlichen Dorfschmiede in Steinen und Fertigung von kompletten Heuaufzügen

1935

Aufnahme der Produktion von Seilwinden für Schlepper und Lastkraftwagen

1955

Bau von mechanisch angetriebenen Trommelwinden

1963

Stufenweise Einstellung der Produktion von Landmaschinen und Konzentration auf Seilwinden

1980

Die erste ROTZLER TREIBMATIC Zugwinde wird vorgestellt. Inbetriebnahme des Testgeländes für Winden in Kleinkems.

1992

Übernahme der Geschäftsleitung durch Jürgen Rotzler und Ewald Schulz

1995

Gründung von ROTZLER INC. in Vancouver, Kanada

1997

Die erste ROTZLER TITAN Hubwinde wird in Nordamerika vorgestellt. Jürgen Rotzler wird alleiniger Geschäftsführer.

2001

Gründung einer Repräsentanz in Italien

2004

Inbetriebnahme des weltweit einzigartigen Testzentrums für Seilwinden in Steinen

2006

Gründung eines Joint-Ventures, ROTZLER Korea ltd., in Changwon, Südkorea

2007

Entwicklung eines auf der CAN-Bus-Technologie basierenden Kommunikationssystems zur Steuerung und Überwachung verschiedener Fahrzeugkomponenten

2011

Fortsetzung des zukunftsorientierten Produktionskonzeptes durch Inbetriebnahme der neuen, 1.000 Quadratmeter umfassenden Lackieranlage im Werk Steinen


2014

Gründung der ROTZLER India Pvt. Ltd. mit Sitz in Bangalore, Indien.

Produktion Anfang des 20. Jahrhunderts


Der Standort Steinen heute

Fahrzeugaufbau in Steinen

Einzigartiges Testzentrum in Steinen

Zukunftsorientierte Produktion

Lackieren auf höchstem Niveau